Ein Wochenende Backstage im Black Seven Racing Team auf den NitrOlympX Dragster Rennen am Hockenheimring. Christian Jäger und sein Team hatten wir bereits auf den Public Race Days kennen und schätzen gelernt. Für die NitrOlympX, haben wir ein kleines Experiment verabredet: Wir dürfen alles und jederzeit drehen, egal ob das Rennen gut oder schlecht läuft und wir kriegen ein Abschlußstatement von Christian für´s Video. Für Onboard Szenen haben wir 2 Kameras an das Super Twin Top Fuel Bike angebaut – das Team war dabei sehr behilflich um die technischen Probleme bei ungewöhnlichen Kameraperspektiven zu lösen. Wir haben das ganze in englisher Sprache gehalten, da Black Seven in der europäischen Meisterschaft der Super Twin Top Fuel Bikes mitfährt und vermutlich auch ein Interesse an den Videos ausserhalb von Deutschland zu erwarten ist.
Das Material haben wir in 2 Videos aufgeteilt. Weitere Onboard Szenen und Slow Motion Clips folgen noch separat.

One Weekend in a Racing Team – Black Seven Racing with Christian Jaeger

Part 1/2 – Dragster Racing Weekend – Black Seven Racing at Nitrolympx

Part 2/2 – Dragster Racing Weekend – Black Seven Racing at Nitrolympx


Das Qualifing lief für das Black Seven Racing Team schon mal sehr gut: 2. Platz und hohe Zufriedenheit und zuversicht im Team. Das Ziel war, letztendlich den 1. Platz bei den NitrOlympx zu belegen und wichtige Punkte für die Meisterschaft einzufahren.
Bei den Finalen Läufen lief soweit ebenfalls alles recht gut. Zeiten unter 7 Sekunden für die Quartermile und eine Fahrt ohne Gegner, da diesem beim Burnout bereits die Antriebskette gerissen ist, brachten das Team bis ins Halbfinale.
Dort ging jedoch so wie es aussieht dann doch noch unverschuldet etwas schief: Vor dem Start im Halbfinale verlor ein Top Fuel Dragster mit Motorschaden Teile und Öl auf der Strecke. Die Strecke wurde über 30 Minuten lang gereinigt bevor Christian Jäger gestartet ist. Bis etwa 200m nach dem Start lag Christian vorne, als das Hinterrad nochmals durchgedreht ist (Wheelspin). Dies wurde – vermutlich – durch einen kleinen Ölfleck auf der Strecke verursacht und Christian musste vom Gas, da die Maschine dadurch ausgebrochen ist. Dieses Rennen war also verloren und das Black Racing Team schied für das Finale aus. Klar, dass die Stimmung nun dahin war. Aber wie Christian im Abschlußstatement sagt: „That´s Racing“ – es kann halt immer etwas unvorhergesehenes passieren.
Für den Finalen Lauf in England/Santa Pod Anfang September will das Team daher nochmal richtig Gas geben und die maximale Punktezahl einfahren. Auch wenn rechnerisch die Gesamt-Meisterschaft nicht mehr zu holen ist.

Für uns war der Einblick in ein solches professionelles Rennteam sehr interessant. Auch Sponsoren wie deWalt sind seit Jahren mit dem Black Seven Racing Team verbunden und im Video zu sehen. Vom Gremium MC, zu denen das Rennteam quasi gehört, kamen ca. 400 Mitglieder. Da platzte fast die Box bei so vielen Besuchern.

Wir möchten uns hiermit bei Christian, seinem Team, die vielen Leute die wir dort getroffen haben und die Gastfreundschaft recht herzlich bedanken. Das war der Hammer bei Euch – und beim nächsten mal gibt sicher auch ein Video bei dem zum Schluß ein paar Szenen ganz oben auf dem Treppchen dabei sind. Wir drücken die Daumen!

Mehr Infos:
Black Seven Racing: www.Black-Seven-Racing.de
deWalt – Sponsoring: http://www.deWalt.de
Moderation: Jazz Min

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s